Produktbewertungen und Erfahrungen für
Lessons to Be Learned

Gut
50 Bewertungen
4,12 / 5,00

Produktbewertungen

6 Bewertungen
3 Bewertungen
2 Bewertungen
1 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Lessons To Be Learned von Gabriella Cilmi (2008)

Produktrezensionen

5 Sterne
27
4 Sterne
11
3 Sterne
6
2 Sterne
3
1 Sterne
3
Zeitraum von 21.07.2008 bis 09.01.2020
| | 09.01.2020
Love here music one of her best albums shd done
| | 04.08.2018
Rien à dire de particulier. Petit prix, bonne artiste.
| | 07.04.2017
Lanciata dallo strepitoso successo del singolo “(There’s nothing) sweet about me”, Gabriella Cilmi giunge al suo debutto sulla lunga distanza. La 16enne australiana, di origini italiane, ha prodotto il suo album con il team Xenomania (Sugababes, Kylie Minogue), realizzando dodici brani nei quali si alternano atmosfere soul, pop e rock.ottimo disco per la nostra compatriota -australiana
| | 15.07.2014
good music
| | Gut | 11.06.2014
...........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
| | sehr gute künstlerische Leistung | 18.01.2014
Die Songs sind sehr eigenwillig, und lassen sich ganz bestimmt nichtunter dem Motto : Gefällt alleneinordnen.Gabriella Cilmi zeigt, dass sie eine sehr talentierte Musikerin und Komponistin ist,sollte aber auch ein oder zwei Songs mit einflechten. die richtig insOhr gehen, und Verkaufsschlager sind.
| | unverzichtbar ! | 10.11.2012
Diese CD ist ein wundervolles und ganz tolles Produkt. Alle, wirklich alle Titel auf ihr sind zauberhaft. Tolle Stimme !
| | Gute Platte! | 06.09.2011
Eine richtig gute Platte! Wer eine Mischung aus langsamen und schnellen Stücken mag, dazu mit eine sexy souligen Stimmen, ist bei dieser Platte abolut richitg. Die Platte kann man immer wieder hören.
| | Mehr als gelungenes Debutalbum mit dem Überhit "Sweet About Me" | 16.04.2011
Vor dem Überhit "Sweet About Me" konnte man nach seiner Veröffentlichung 2008 kaum weglaufen. Er fräste sich ins Hirn und ging nicht mehr raus. Irgendwie fand ich den Song immer gut,befürchtete aber,ein ganzes Album kann den Standart wohl kaum halten. Zufälligerweise habe ich das Album jetzt günstig bekommen können und habe gleich zugeschlagen. Und ich muß zugeben,ich bin durchaus überrascht. "Sweet About Me" ist durchaus nicht der einzige gute Song des Albums,im Gegenteil
| | supi | 19.11.2010
die cd is der hammer!! auch wenn man sich nicht sicher war am anfang.. sobald man die scheibe mal angehört hat bereut man den kauf auf gar keinen fall
| | Balsam für die Ohren | 12.08.2010
Gabriella Cilmi ist in meinen Augen eine oft unterschätzte Künstlerin. Sie kann butterweiche Klänge anstimmen, kräftig und deutlich werden, manchmal fast vor Energie überfließen. Die Auswahl der Stücke ist bunt, aber zugleich gut gewählt. Die CD ist ein ideales Geschenk zu jedem Anlass. Sehr zu empfehlen.
| | Comment vous ne l'avez pas encore ? | 15.03.2010
Séduit par le single "Sweet About me", j'ai voulu connaître les autres chansons du premier album de cette jeune artiste. Je n'ai pas du tout été déçu par cette fraicheur. Les albums de bonne facture se faisaient trop rare dans cette décennie. Achetez-le vous ne le regretterez pas !
| | Album Lessons To Be Learned - Gabriella Cilmi neu OVP | 07.02.2010
Was die Scheibe absolut einzigartig macht ist die Einfachheit der Musik. Handgemachte Musik ohne die Mogelpackung Technik. Ein Bass klingt noch nach Bass und eine Gitarre nach Gitarre. Marginale Schwankungen in der Stimme der Sängerin machen die CD so liebenswert.
| | Trez bon | 17.11.2009
Belle fille avec une bonne voix. J'adore ca. Le cover du 'Echo Beach' est bien fort.
| | Starkes Debutalbum | 06.06.2009
Ein wirklich sehr starkes Album ist Gabriella Cilmi mit "Lessons to be learned" gelungen und es besteht aus deutlich mehr als der Werbesong "Sweet about me".Nach den doch recht vielen Rezessionen Gabriella Cilmi zu einem One-Hit-Wonder abstempelten habe ich lange mit dem Kauf gewartet und mit viel Spannung die CD eingelegt.Aber gleich mit "Save the lies" war ich überzeigt das der Kauf richtig war. Ein klasse Titel der für mich genauso stark wie "Sweet about
| | Lessons To Be Learned - Gabriella Cilmi | 24.03.2009
Der Kauf der CD hat sich gelohnt; die Musikstücke sind abwechslungsreich und Gabriella Cilmi hat eine tolle Stimme. Außerdem finde ich die Lieder gut arrangiert. Ich hoffe, dass man von Gabriella Cilmi noch mehr hören wird.
| | echo beach 12 | 15.02.2009
Zwei Drei gute Lieder der rest na ja.Die CD ist bei mir schon in die zweite reihe gerueckt.
| | gabriella cilmi | 13.02.2009
Es gibt einige Sängerinnen die lassen das Singen lieber sein, diese Cilmi gehört nicht dazu Sie hat ausdruck und Stimme einfach selber hören ...
| | G. Celini | 07.02.2009
Wir wollen mal nicht übertreiben. Es ist eine ganz nette Scheibe und damit hat es sich.
| | Etwas mehr erwartet | 19.01.2009
Bedingt durch die Werbung habe ich von dieser CD sehr viel erwartet. Leider wurden meine Erwartungen nach dem ersten Anhören extrem nach unten korrigiert. Außer dem Titelsong "Lessons To Be Learned", erwiesen sich alle anderen als purer Durchschnitt. Vielleicht wird mit diesem Urteil der eine oder der andere Gabriella Cilmi - Fan nicht einverstanden sein, für mich bleibt diese CD trotzdem einfach nur enttäuschend.
| | unglaublich abwechslungsreich bei einer interessanten Stilrichtung | 05.01.2009
Ich möchte einmal davon absehen, dass die Dame erst 16 bzw. 17 Jahre alt ist und das sie (wie einige sagen) vieeel zu jung ist.Ich möchte einfach gerne die Platte bewerten. Ich finde sie großartig. Viele Songs klingen ganz anders und viel kreativer als das gewohnte Pop-Gedudel.Neben wunderbaren Gute-Laune-Songs gibt es auch sehr schöne, traurige Lieder. Es wirkt sehr einzigartig, als hätte sie es selber geschrieben oder als wäre es nur für sie geschrieben worden.Es gibt kein Lied, welches ich
| | Leçons! | 23.12.2008
16! Oui, Grabriella n'a que 16 ans ! Déjà, en écoutant l'album d'Adèle intitulé `19', on était impressionné par la maturité, au moins vocale de la jeune anglaise. A l'heure où notre production nationale accouche de jeunes stars auto proclamées aux voix fluettes appuyées par des gratouillements de guitares, il y a en effet beaucoup à apprendre de cette gamine australienne dont le titre de son album peut résonner comme un avertissement. En un album, Gabriella mélange beaucoup
| | Sympathisches Debüt | 19.12.2008
Lessons to be learned ist das Debütalbum der 16-jährigen Australierin Gabriella Cilmi. Mit einer Länge von gut 45 Minuten ist es nicht zu lang und langweilt nicht. Es ist ein erfreuliches Debütalbum, das aber die Erwartungen nicht ganz erfüllen kann, die durch die erste Single Sweet about me geweckt wurden. Zusammen mit Sanctuary und Echo Beach (dessen Gitarrenintro ein wenig an Iron Maiden erinnert) sind das die stärksten Songs des Albums.Einstein fängt an wie Black Hole Sun von Soundgarden,
| | Album der Spitzenklasse | 15.12.2008
Allein die Auskopplung "Sweet about me" ist es wert, dieses Album zu kaufen. Zwar erkennt man bei einigen Songs, dass eine Sängerin mit 16 oder 17 Jahren noch nicht perfekt ist, aber eben auch noch nicht überreif. Insgesamt ein musikalisch sehr abwechslungsreiches und interessantes Album, das nicht langweilig wird, und eine Sängerin, die noch weitere Spitzenalben erhoffen läßt! Ausgezeichnete Empfehlung! Gruss, skai
| | feine Musik!!! | 13.12.2008
Wer auf Soulrock (-pop) mit starken Melodien steht, liegt hier absolut richtig. Wie so viele hab ich die CD wegen "sweet about me" gekauft", aber erstaunlicherweise ist der Rest der CD ebenfalls absolut klasse.Vom Typ her erinnert mich Frau Cilmi bisschen an Robbie Williams. Ein Frontmann(-frau) mit absoluter Ausstrahlung und Stimme, sowie ein Sack voll feiner Songs. Ob Gabriellas Karriere langfristig Bestand hat, wird die Zukunft zeigen (siehe Robbie mit seinen Höhen und Tiefen)-
| | Da bleibt nichts hängen... | 01.11.2008
Da ich sowohl Amy Winehouse als auch Duffy sehr gerne höre, fand ich Sweet About Me interessant. Ich habe auch in alle Lieder des Albums reingehört, bevor ich es gekauft habe. Zuhause musste ich dann leider feststellen, dass Sweet About Me das einzige Lied ist, an das ich mich auch nach mehrmaligem Hören erinnern konnte. Die anderen Lieder hören sich für mich an wie ein Brei aus zusammengeklauten Musikstilen, meiner Meinung nach ist Gabriella Cilmi einfach nur auf den Amy-Winehouse-Zug
| | ein Ohrwurm und weiter? | 26.10.2008
Sweet about me, wer kennt es nicht das Lied das Tag und Nacht im Radio und auf diversen Musiksendern hoch und runter läuft, sogar in der Werbung eines Deodorants hört man das Gedudel...Ein absoluter Ohrwurm keine Frage, jedoch befindet sich auf dem Album kaum weitere Titel die über die Qualität der ersten Singleauskopplung "Sweet about me" verfügen. 2 - 3 gute Songs sind dabei keine Frage aber mit Sicherheit werden die nie Nr.1.Gabrielle Cilmi wird es genauso gehen wie schon Duffy mit
| | abwechlsungsreich und durchgägngig sehr gut! | 15.10.2008
Ich habe mir die CD aufgrund des Songs Lessons to be learned gekauft. Seit langer Zeit wurde ich endlich wieder positiv überrascht!Gabriela Cilmi lässt sich in diesem Album noch auf keine Stilrichtung festlegen und streift so durch Musikgenres wie Rock, Pop und Soul. Von Easy-Listening bis gedankenversunkenen Songs ist alles dabei. Daher kann ich verstehen, dass jemand, der nur Lieder in die Be-Happy-Richtung gehen wie Lessons to be learned (auch hier ist der Text tiefgründiger, als die Melodie
| | Un premier album magnifique. | 09.10.2008
"Lessons to be learned" est sans contexte un des albums phare de l'année 2008 à ranger à côté d'une autre révélation, Duffy. Le single "Sweet about me", imparable hit, n'est qu'un aperçu du talent de cette chanteuse. L'album est très homogène et ne décèle aucun temps mort. Les chansons sont toutes des hits potentiels et c'est ce qui fait la force de cet album. Attendons avec impatience la confirmation avec son second album, mais Gabriella Cilmi mérite
| | 06.10.2008
Gabriella Cilmi hat eine sehr ausdruckstarke Stimme, vor allem wenn man bedenkt, dass sie ja noch so jung ist. Besonders gut gefallen mir auf dem Album die Songs Save the lies, Sweet about me, sanctuary, got no place to go und sit in the blues.Amy Winehouse bekommt Konkurrenz und das finde ich gar nicht mal so schlecht!Weil mir aber nicht alle Songs gefallen, gibt es nur 4 Sterne. Einige Lückenfüller sind leider dabei, die sich nach gar nichts anhören, wie z. B. echo beach
| | Gutes ALbum + Zukunftschancen | 04.10.2008
Mit gabriella cilmi haben wir jemanden gefudnen, der wohl wieder musik wie amy oder duffy macht! während amy winnehouse ehe rnoch mdoerner ist vom Musikstil, und duffy ein mix aus heutigen zeiten und den 60-ern ist Gabriella's musikstil vollkommen 60-er:)1.Save the lies: mein absoluter liebling, schwung udn echte ohrwurmqualität!2.Sweet about me: mein kennt es aus den charts und es ist einafch super dieses lied;)3.Sanctuary: leider etwas langweilig, höre ich mir nicht gerne an! der refrain
| | Mehr Mut zur Freude bitte... | 16.09.2008
"Wow, die ist erst 16?" wird wohl bei jedem die erste Frage gewesen sein, der diese Mörderstimme mit dem Geburtsjahr von Gabriella Cilmi in Verbindung bringt. Und ja, sie ist 16 und singt live jeden Ton mindestens genauso gut live, wie auf der Platte. Das muss erwähnt werden, da zahlreiche Leute meinten, Cilmi würde ihre Songs nicht selbst singen. Die Platte beginnt mit einem schnellen Popsong namens "Save The Lies" der in Großbritannien auch schon als Single der Australierin
| | Außergewöhnliche Stimme | 01.09.2008
Ich habe das Album im Elektrofachgeschäft gehört und es mir daraufhin blind gekauft, obwohl ich nur einen Song gut kannte. Toll! Gabrielle hat eine kraftvolle Stimme, die ab und zu an Anastacia erinnert, und bringt viele verschiedene Musikrichtungen auf ihrer CD. Bemerkenswert finde ich, dass sie alle Lieder mitgeschrieben hat. Eine tolle junge Künstlerin, die viel Potential hat. Hoffentlich wird sie nicht verheizt werden.
| | 31.08.2008
ich muß immer wieder feststellen, dass die Aufnahmequalität von CD immer schlecht wird. Und bei dieser CD muß man wieder feststellen, absolut lieblos aufgenommen und kein bißchen an die Qualität gedacht.
| | Enttäuschend | 18.08.2008
Der Song "Sweet about me" hat mich begeistert und dazu verleitet mir ohne weiteres "Reinhören" das Album zu kaufen. Dieses hat mich dann sehr enttäuscht. Die Klangqualität ist schlecht und entspricht einer lieblosen Billigproduktion. Wer ausschließlich mit dem Computer oder Handy Musik hört, braucht sich aber hierüber keine Gedanken machen. Musikalisch gefällt mir neben dem Gassenhauer "Sweet about me" eigentlich nur noch der Track "Cigarettes And Lies".
| | Songs für eine Maxi-CD aber nicht mehr | 16.08.2008
Ein ganzes Album war wohl zuviel des Guten. Die ersten beiden Songs "save the lies" mit einer Stimmenimitation der Anastacia als auch der tolle Sommersong "sweet about me" hätten für eine Maxi-CD durchaus genügt. Das Album wird dann bald Einheitsbrei, es tönt alles gleich und es entsteht der Eindruck, dass halt ein ganzes Album gefüllt werden musste. Schade, denn so werden junge Talente von der Plattenindustrie verheizt.Einer Maxi-CD hätte ich so 5 Sterne gegeben.
| | Sammelsurium unterschiedlichster Stilrichtungen getragen von einer wunderschönen Soulstimme | 05.08.2008
Sicherlich haut die noch sehr junge Australierin Gabriella Cilmi mit ihrer ersten Single "Sweet about me" direkt in die momentan so angesagte 60ies-Soul-Kerbe. Und auch die schon sehr abgeklärt und leicht dreckig wirkenden, mit Soul- und Blues-Anleihen gespickten Stücke "Sanctuary" und "Awkward game" erinnern nicht von ungefähr an die Winehouse oder an Duffy. Einen weiteren Beitrag dazu leistet ohne Zweifel auch das leicht quäkende und immens kräftige Organ der
| | Jungstar - jetzt geht der Kampf erst richtig los | 30.07.2008
Keine Frage: das ist ein exzellent - weil nahezu zeitlos - produziertes Debutalbum der jungen Australierin und nicht nur für eine 16jährige nicht peinlich, sondern wirklich gut. Da gibt's viele Refrenzen drinnen - Blondie und Greg Kihn z. Bsp. in einem Song verwurstelt, od. Soundgarden's ,Black Hole Sun', ein bißchen ,Faith', aber alles so geschickt gemacht, daß es nicht stört, denn eswerden einfach bekannte Klangmuster in neue Songs integriert und das ist ja legitim.Jetzt könnte
| | Ein superbes Album. | 28.07.2008
Für ihre 16 Jahre hat die Australierin Gabriella Chilmi ("Chill Me" ausgesprochen) ein erstaunlich reifes Album vorgelegt. Produziert von Xenomania (u.a. Sugababes) lag der Focus der Aufmerksamkeit zuerst auf ihrer Single "(There's Nothing) Sweet About Me" (aus der Rexona - Werbung). Doch auch die anderen Songs wie der breit angelegte Opener "Save The Lies" und insbesondere die souligen "Einstein" oder "Sanctuary" erinnern an Amy
| | Und wieder wird ein Hype zu Tode strapaziert | 28.07.2008
Das war klar, nach den kommerziellen Riesenerfolgen von Amy und Duffy folgen jetzt immer mehr leicht quäkende 'Soulstimmen', so dass zumindest mir der neu entdeckte Soul der 60er schon gehörig auf die Nerven geht. Sicher, auch dieses Album hat neben reichlich Füllmaterial auch drei, vier wirklich gute Songs zu bieten (dafür die 2 Sterne), aber generell reichen mir doch maximal zwei Alben dieser Stilrichtung. Diese Aufgabe haben die oben genannten Künstlerinnen bereits erfüllt. Abgesehen
| | wenn schon dann so | 24.07.2008
die hat eine ganz hervorragende stimme, irgendwo zwischen amy winehouse, duffy und macy gray (das gewisse quäken gehört ja dazu im soul...).dieses album ist garantiert der sommererfolg 2008. und das zu recht. wieder einmal hat ein werbespot einen superhit generiert. das verblüffende: die anderen stücke sind eher noch besser, weil weniger harmlos. das album bietet perfekt gemachten soulpop, vom lasziven disco ("save the lies") über rumpelig tanzbaren madonna-dancefloor ("don't
| | Frühreif!? | 21.07.2008
Und wieder ein Beispiel für die doppelseitige Werbewirkung eines prägnanten Jingles. Auf der einen Seite erhält das Produkt verstärkte Aufmerksamkeit, ein aufgebessertes Image und wird, im günstigsten Fall, besser verkauft. Auf der anderen Seite steht die Frage des Konsumenten nach dem Künstler, der uns die lästigen Werbeunterbrechungen mit einer besonderen Stimme oder Melodie versüßt. So geschehen bei Gabriella Cilmi, deren Single "Sweet about me" für eine aktuelle Deodorant Kampagne
| | Bisschen verbraucht | 21.07.2008
Also, ich finde die Stimme Ok, die Musik ok. Aber garnichts neues. All das haben uns Amy, Duffy, Adele und A Fine Frenzy uns auch schon gegeben. Musik hat zwar Soul aber mehr auch nicht. Ich finde ausserdem ist sie für 16 sehr verbraucht, sieht aus wie 25 und hört sich auch so an ( finde nicht das es direkt ein STIMMWUNDER ist ).
Zeitraum von 01.09.2008 bis 09.01.2020
| | 09.01.2020
Love here music one of her best albums shd done
| | 04.08.2018
Rien à dire de particulier. Petit prix, bonne artiste.
| | 15.07.2014
good music
| | Gut | 11.06.2014
...........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
| | unverzichtbar ! | 10.11.2012
Diese CD ist ein wundervolles und ganz tolles Produkt. Alle, wirklich alle Titel auf ihr sind zauberhaft. Tolle Stimme !
| | Mehr als gelungenes Debutalbum mit dem Überhit "Sweet About Me" | 16.04.2011
Vor dem Überhit "Sweet About Me" konnte man nach seiner Veröffentlichung 2008 kaum weglaufen. Er fräste sich ins Hirn und ging nicht mehr raus. Irgendwie fand ich den Song immer gut,befürchtete aber,ein ganzes Album kann den Standart wohl kaum halten. Zufälligerweise habe ich das Album jetzt günstig bekommen können und habe gleich zugeschlagen. Und ich muß zugeben,ich bin durchaus überrascht. "Sweet About Me" ist durchaus nicht der einzige gute Song des Albums,im Gegenteil
| | supi | 19.11.2010
die cd is der hammer!! auch wenn man sich nicht sicher war am anfang.. sobald man die scheibe mal angehört hat bereut man den kauf auf gar keinen fall
| | Balsam für die Ohren | 12.08.2010
Gabriella Cilmi ist in meinen Augen eine oft unterschätzte Künstlerin. Sie kann butterweiche Klänge anstimmen, kräftig und deutlich werden, manchmal fast vor Energie überfließen. Die Auswahl der Stücke ist bunt, aber zugleich gut gewählt. Die CD ist ein ideales Geschenk zu jedem Anlass. Sehr zu empfehlen.
| | Comment vous ne l'avez pas encore ? | 15.03.2010
Séduit par le single "Sweet About me", j'ai voulu connaître les autres chansons du premier album de cette jeune artiste. Je n'ai pas du tout été déçu par cette fraicheur. Les albums de bonne facture se faisaient trop rare dans cette décennie. Achetez-le vous ne le regretterez pas !
| | Album Lessons To Be Learned - Gabriella Cilmi neu OVP | 07.02.2010
Was die Scheibe absolut einzigartig macht ist die Einfachheit der Musik. Handgemachte Musik ohne die Mogelpackung Technik. Ein Bass klingt noch nach Bass und eine Gitarre nach Gitarre. Marginale Schwankungen in der Stimme der Sängerin machen die CD so liebenswert.
| | Trez bon | 17.11.2009
Belle fille avec une bonne voix. J'adore ca. Le cover du 'Echo Beach' est bien fort.
| | gabriella cilmi | 13.02.2009
Es gibt einige Sängerinnen die lassen das Singen lieber sein, diese Cilmi gehört nicht dazu Sie hat ausdruck und Stimme einfach selber hören ...
| | unglaublich abwechslungsreich bei einer interessanten Stilrichtung | 05.01.2009
Ich möchte einmal davon absehen, dass die Dame erst 16 bzw. 17 Jahre alt ist und das sie (wie einige sagen) vieeel zu jung ist.Ich möchte einfach gerne die Platte bewerten. Ich finde sie großartig. Viele Songs klingen ganz anders und viel kreativer als das gewohnte Pop-Gedudel.Neben wunderbaren Gute-Laune-Songs gibt es auch sehr schöne, traurige Lieder. Es wirkt sehr einzigartig, als hätte sie es selber geschrieben oder als wäre es nur für sie geschrieben worden.Es gibt kein Lied, welches ich
| | Album der Spitzenklasse | 15.12.2008
Allein die Auskopplung "Sweet about me" ist es wert, dieses Album zu kaufen. Zwar erkennt man bei einigen Songs, dass eine Sängerin mit 16 oder 17 Jahren noch nicht perfekt ist, aber eben auch noch nicht überreif. Insgesamt ein musikalisch sehr abwechslungsreiches und interessantes Album, das nicht langweilig wird, und eine Sängerin, die noch weitere Spitzenalben erhoffen läßt! Ausgezeichnete Empfehlung! Gruss, skai
| | feine Musik!!! | 13.12.2008
Wer auf Soulrock (-pop) mit starken Melodien steht, liegt hier absolut richtig. Wie so viele hab ich die CD wegen "sweet about me" gekauft", aber erstaunlicherweise ist der Rest der CD ebenfalls absolut klasse.Vom Typ her erinnert mich Frau Cilmi bisschen an Robbie Williams. Ein Frontmann(-frau) mit absoluter Ausstrahlung und Stimme, sowie ein Sack voll feiner Songs. Ob Gabriellas Karriere langfristig Bestand hat, wird die Zukunft zeigen (siehe Robbie mit seinen Höhen und Tiefen)-
| | abwechlsungsreich und durchgägngig sehr gut! | 15.10.2008
Ich habe mir die CD aufgrund des Songs Lessons to be learned gekauft. Seit langer Zeit wurde ich endlich wieder positiv überrascht!Gabriela Cilmi lässt sich in diesem Album noch auf keine Stilrichtung festlegen und streift so durch Musikgenres wie Rock, Pop und Soul. Von Easy-Listening bis gedankenversunkenen Songs ist alles dabei. Daher kann ich verstehen, dass jemand, der nur Lieder in die Be-Happy-Richtung gehen wie Lessons to be learned (auch hier ist der Text tiefgründiger, als die Melodie
| | Un premier album magnifique. | 09.10.2008
"Lessons to be learned" est sans contexte un des albums phare de l'année 2008 à ranger à côté d'une autre révélation, Duffy. Le single "Sweet about me", imparable hit, n'est qu'un aperçu du talent de cette chanteuse. L'album est très homogène et ne décèle aucun temps mort. Les chansons sont toutes des hits potentiels et c'est ce qui fait la force de cet album. Attendons avec impatience la confirmation avec son second album, mais Gabriella Cilmi mérite
| | Mehr Mut zur Freude bitte... | 16.09.2008
"Wow, die ist erst 16?" wird wohl bei jedem die erste Frage gewesen sein, der diese Mörderstimme mit dem Geburtsjahr von Gabriella Cilmi in Verbindung bringt. Und ja, sie ist 16 und singt live jeden Ton mindestens genauso gut live, wie auf der Platte. Das muss erwähnt werden, da zahlreiche Leute meinten, Cilmi würde ihre Songs nicht selbst singen. Die Platte beginnt mit einem schnellen Popsong namens "Save The Lies" der in Großbritannien auch schon als Single der Australierin
| | Außergewöhnliche Stimme | 01.09.2008
Ich habe das Album im Elektrofachgeschäft gehört und es mir daraufhin blind gekauft, obwohl ich nur einen Song gut kannte. Toll! Gabrielle hat eine kraftvolle Stimme, die ab und zu an Anastacia erinnert, und bringt viele verschiedene Musikrichtungen auf ihrer CD. Bemerkenswert finde ich, dass sie alle Lieder mitgeschrieben hat. Eine tolle junge Künstlerin, die viel Potential hat. Hoffentlich wird sie nicht verheizt werden.
Zeitraum von 30.07.2008 bis 07.04.2017
| | 07.04.2017
Lanciata dallo strepitoso successo del singolo “(There’s nothing) sweet about me”, Gabriella Cilmi giunge al suo debutto sulla lunga distanza. La 16enne australiana, di origini italiane, ha prodotto il suo album con il team Xenomania (Sugababes, Kylie Minogue), realizzando dodici brani nei quali si alternano atmosfere soul, pop e rock.ottimo disco per la nostra compatriota -australiana
| | Gute Platte! | 06.09.2011
Eine richtig gute Platte! Wer eine Mischung aus langsamen und schnellen Stücken mag, dazu mit eine sexy souligen Stimmen, ist bei dieser Platte abolut richitg. Die Platte kann man immer wieder hören.
| | Starkes Debutalbum | 06.06.2009
Ein wirklich sehr starkes Album ist Gabriella Cilmi mit "Lessons to be learned" gelungen und es besteht aus deutlich mehr als der Werbesong "Sweet about me".Nach den doch recht vielen Rezessionen Gabriella Cilmi zu einem One-Hit-Wonder abstempelten habe ich lange mit dem Kauf gewartet und mit viel Spannung die CD eingelegt.Aber gleich mit "Save the lies" war ich überzeigt das der Kauf richtig war. Ein klasse Titel der für mich genauso stark wie "Sweet about
| | Lessons To Be Learned - Gabriella Cilmi | 24.03.2009
Der Kauf der CD hat sich gelohnt; die Musikstücke sind abwechslungsreich und Gabriella Cilmi hat eine tolle Stimme. Außerdem finde ich die Lieder gut arrangiert. Ich hoffe, dass man von Gabriella Cilmi noch mehr hören wird.
| | 06.10.2008
Gabriella Cilmi hat eine sehr ausdruckstarke Stimme, vor allem wenn man bedenkt, dass sie ja noch so jung ist. Besonders gut gefallen mir auf dem Album die Songs Save the lies, Sweet about me, sanctuary, got no place to go und sit in the blues.Amy Winehouse bekommt Konkurrenz und das finde ich gar nicht mal so schlecht!Weil mir aber nicht alle Songs gefallen, gibt es nur 4 Sterne. Einige Lückenfüller sind leider dabei, die sich nach gar nichts anhören, wie z. B. echo beach
| | Gutes ALbum + Zukunftschancen | 04.10.2008
Mit gabriella cilmi haben wir jemanden gefudnen, der wohl wieder musik wie amy oder duffy macht! während amy winnehouse ehe rnoch mdoerner ist vom Musikstil, und duffy ein mix aus heutigen zeiten und den 60-ern ist Gabriella's musikstil vollkommen 60-er:)1.Save the lies: mein absoluter liebling, schwung udn echte ohrwurmqualität!2.Sweet about me: mein kennt es aus den charts und es ist einafch super dieses lied;)3.Sanctuary: leider etwas langweilig, höre ich mir nicht gerne an! der refrain
| | Sammelsurium unterschiedlichster Stilrichtungen getragen von einer wunderschönen Soulstimme | 05.08.2008
Sicherlich haut die noch sehr junge Australierin Gabriella Cilmi mit ihrer ersten Single "Sweet about me" direkt in die momentan so angesagte 60ies-Soul-Kerbe. Und auch die schon sehr abgeklärt und leicht dreckig wirkenden, mit Soul- und Blues-Anleihen gespickten Stücke "Sanctuary" und "Awkward game" erinnern nicht von ungefähr an die Winehouse oder an Duffy. Einen weiteren Beitrag dazu leistet ohne Zweifel auch das leicht quäkende und immens kräftige Organ der
| | Jungstar - jetzt geht der Kampf erst richtig los | 30.07.2008
Keine Frage: das ist ein exzellent - weil nahezu zeitlos - produziertes Debutalbum der jungen Australierin und nicht nur für eine 16jährige nicht peinlich, sondern wirklich gut. Da gibt's viele Refrenzen drinnen - Blondie und Greg Kihn z. Bsp. in einem Song verwurstelt, od. Soundgarden's ,Black Hole Sun', ein bißchen ,Faith', aber alles so geschickt gemacht, daß es nicht stört, denn eswerden einfach bekannte Klangmuster in neue Songs integriert und das ist ja legitim.Jetzt könnte
Zeitraum von 19.12.2008 bis 18.01.2014
| | sehr gute künstlerische Leistung | 18.01.2014
Die Songs sind sehr eigenwillig, und lassen sich ganz bestimmt nichtunter dem Motto : Gefällt alleneinordnen.Gabriella Cilmi zeigt, dass sie eine sehr talentierte Musikerin und Komponistin ist,sollte aber auch ein oder zwei Songs mit einflechten. die richtig insOhr gehen, und Verkaufsschlager sind.
| | G. Celini | 07.02.2009
Wir wollen mal nicht übertreiben. Es ist eine ganz nette Scheibe und damit hat es sich.
| | Etwas mehr erwartet | 19.01.2009
Bedingt durch die Werbung habe ich von dieser CD sehr viel erwartet. Leider wurden meine Erwartungen nach dem ersten Anhören extrem nach unten korrigiert. Außer dem Titelsong "Lessons To Be Learned", erwiesen sich alle anderen als purer Durchschnitt. Vielleicht wird mit diesem Urteil der eine oder der andere Gabriella Cilmi - Fan nicht einverstanden sein, für mich bleibt diese CD trotzdem einfach nur enttäuschend.
| | Leçons! | 23.12.2008
16! Oui, Grabriella n'a que 16 ans ! Déjà, en écoutant l'album d'Adèle intitulé `19', on était impressionné par la maturité, au moins vocale de la jeune anglaise. A l'heure où notre production nationale accouche de jeunes stars auto proclamées aux voix fluettes appuyées par des gratouillements de guitares, il y a en effet beaucoup à apprendre de cette gamine australienne dont le titre de son album peut résonner comme un avertissement. En un album, Gabriella mélange beaucoup
| | Sympathisches Debüt | 19.12.2008
Lessons to be learned ist das Debütalbum der 16-jährigen Australierin Gabriella Cilmi. Mit einer Länge von gut 45 Minuten ist es nicht zu lang und langweilt nicht. Es ist ein erfreuliches Debütalbum, das aber die Erwartungen nicht ganz erfüllen kann, die durch die erste Single Sweet about me geweckt wurden. Zusammen mit Sanctuary und Echo Beach (dessen Gitarrenintro ein wenig an Iron Maiden erinnert) sind das die stärksten Songs des Albums.Einstein fängt an wie Black Hole Sun von Soundgarden,
Zeitraum von 16.08.2008 bis 15.02.2009
| | echo beach 12 | 15.02.2009
Zwei Drei gute Lieder der rest na ja.Die CD ist bei mir schon in die zweite reihe gerueckt.
| | ein Ohrwurm und weiter? | 26.10.2008
Sweet about me, wer kennt es nicht das Lied das Tag und Nacht im Radio und auf diversen Musiksendern hoch und runter läuft, sogar in der Werbung eines Deodorants hört man das Gedudel...Ein absoluter Ohrwurm keine Frage, jedoch befindet sich auf dem Album kaum weitere Titel die über die Qualität der ersten Singleauskopplung "Sweet about me" verfügen. 2 - 3 gute Songs sind dabei keine Frage aber mit Sicherheit werden die nie Nr.1.Gabrielle Cilmi wird es genauso gehen wie schon Duffy mit
| | Songs für eine Maxi-CD aber nicht mehr | 16.08.2008
Ein ganzes Album war wohl zuviel des Guten. Die ersten beiden Songs "save the lies" mit einer Stimmenimitation der Anastacia als auch der tolle Sommersong "sweet about me" hätten für eine Maxi-CD durchaus genügt. Das Album wird dann bald Einheitsbrei, es tönt alles gleich und es entsteht der Eindruck, dass halt ein ganzes Album gefüllt werden musste. Schade, denn so werden junge Talente von der Plattenindustrie verheizt.Einer Maxi-CD hätte ich so 5 Sterne gegeben.
Zeitraum von 18.08.2008 bis 31.08.2008
| | 31.08.2008
ich muß immer wieder feststellen, dass die Aufnahmequalität von CD immer schlecht wird. Und bei dieser CD muß man wieder feststellen, absolut lieblos aufgenommen und kein bißchen an die Qualität gedacht.
| | Enttäuschend | 18.08.2008
Der Song "Sweet about me" hat mich begeistert und dazu verleitet mir ohne weiteres "Reinhören" das Album zu kaufen. Dieses hat mich dann sehr enttäuscht. Die Klangqualität ist schlecht und entspricht einer lieblosen Billigproduktion. Wer ausschließlich mit dem Computer oder Handy Musik hört, braucht sich aber hierüber keine Gedanken machen. Musikalisch gefällt mir neben dem Gassenhauer "Sweet about me" eigentlich nur noch der Track "Cigarettes And Lies".

Echtheit der Bewertungen

Trustami ist ein unabhängiger Dienstleister für die Anzeige von externen Bewertungen. Trustami importiert Bewertungen des Kunden von Drittplattformen. Leider können wir die vielen Bewertungen, die wir automatisch sammeln, nicht alle auf ihre Echtheit überprüfen. Bei den importieren Bewertungen kann Trustami deshalb nicht sicherstellen, dass diese Bewertungen ausschließlich von Verbrauchern stammen, die die Waren oder Dienstleistung auch tatsächlich genutzt oder erworben haben.

Produktinformationen


Lessons to Be Learned
Beschreibung: titolo-lesson to be learnedartista-gabriella cilmi etichetta-venus importn. dischi1data20 giugno 2008supportocd audiogenerepop e rock internazionale-brani----1.save the liesascolta2.sweet about meascolta3.sanctuaryascolta4.einsteinascolta5.got no place to goascolta6.don't wanna go to bed nowascolta7.awkward gameascolta8.saferascolta9.cigarettes and liesascolta10.terrifyingascolta11.sit in the bluesascolta12.echo beach
Kategorie(n):
Bücher, Filme & Musik

Letztes Update: 08.04.2024

Was ist Trustami

Trustami durchsucht regelmäßig das Internet nach neuen Bewertungen, um diese an einem Ort zu bündeln und so auf einen Blick für Interessenten bereit zu stellen.

Wir möchten es jedem Internetnutzer so einfach wie möglich machen sich über Produkte zu informieren. Anstatt sich nur auf eine Quelle zu verlassen, bieten wir eine zentrale Anlaufstelle, um mit wenig Aufwand sämtliche Bewertungen zu einem Produkt zu erhalten.

Trustami erhebt selbst keine Bewertungen und ist als unabhängige Instanz darum bemüht das Internet transparenter zu gestalten. Es werden automatisch gängige Internetplattformen und Webseiten durchsucht, um Bewertungen zu finden und Produkte zu identifizieren. Unser Anspruch ist hierbei eine hilfreiche Zusammenstellung an Produktinformationen anzubieten, auf die sich jeder verlassen kann. Die Zusammenführung von Produktinformationen erfolgt bestmöglich und kann verschiedene Produktvarianten umfassen.

Trustami ist als Projekt aus der Technischen Universtität Berlin (TUB) entstanden mit dem Ziel das Internet vertrauenswürdiger zu machen. Forschungsarbeiten im Bereich „Social Media Analytics & Big Data“ am Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsmanagement (IKM) lieferten einen ersten Prototyp, der die Erhebung und Sammlung von Reputationsinformationen ermöglichte. Dieser wurde anschließend im Rahmen eines geförderten Stipendiums weiterentwickelt und ist heute ein eigenständiges Spin-Off.

Trustami Bewertungsskala
5,00 - 4,75 Ausgezeichnet
4,75 - 4,25 Sehr Gut
4,25 - 3,75 Gut
3,75 - 2,75 Befriedigend
2,75 - 1,75 Ausreichend
1,75 - 1,00 Mangelhaft

Problem mit Produkt melden

Das abgebildete Produkt ist fehlerhaft oder unvollständig?

Bitte helfen Sie uns diesen Fehler zu beheben und melden Sie dieses Produkt.

Produkt melden
Produkt erfolgreich gemeldet.
Unser Team wird Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten.
Leider gab es ein Problem beim Melden des Produktes.
Bitte wenden Sie sich direkt an support@trustami.de